Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Augen auf und Tasche zu!

Augen auf Tasche zu
Augen auf und Tasche zu!
Polizei Lippe beteiligt sich an landesweiter Aufklärungskampagne zum Thema Taschendiebstahl.
Lars Ridderbusch

„Augen Auf und Tasche zu!“ heißt die Präventionskampagne der Polizei NRW gegen den Taschendiebstahl, die vom 7. bis zum 13. November 2018 stattfindet. Immer wieder nutzen Straftäter bestimmte Situationen aus oder stellen diese her, um andere Menschen zu bestehlen. Insbesondere schlagen die Diebe dort gerne zu, wo dichtes Gedränge herrscht. Neben Bargeld und Kreditkarten nehmen die Täter immer häufiger auch Smartphones ins Visier. Opfer solcher Straftaten sind somit nicht nur monetär geschädigt. Zum Teil gehen damit auch Daten, Fotos oder andere unwiederbringliche Sachen verloren. Auch das Gefühl, dass der Dieb mit dem Smartphone in einen bestimmten Intimbereich der Geschädigten eindringen kann, ist belastend für die Opfer. Hinzu kommen Kosten für die Wiederbeschaffung von Ausweispapieren, Schlüsseln oder Geldkarten.

Das Kommissariat Prävention und Opferschutz informiert interessierte Bürgerinnen und Bürger deshalb über Maßnahmen und gibt Tipps, wie derartige Straftaten vereitelt werden können; aber auch, was zu tun ist, wenn man Opfer von Taschendieben geworden ist.

Auf der Informationsveranstaltung „Zuhause sicher leben“, die am Mittwoch, 7. November um 15 Uhr im Kiliansweg 7-9 in Bad Salzuflen stattfindet, wird das Thema Taschendiebstahl aufgegriffen.
In Detmold stehen Ihnen unsere Spezialisten am 8. November, in der Zeit von 10 - 13 Uhr, in der Fußgängerzone (Nähe Rosental) Rede und Antwort.
Weiterhin thematisieren unsere Berater dieses Deliktsfeld in dem kommenden Sicherheitsgespräch in Kooperation mit der VHS. Dieses findet am 8. November von 18 - 19:30 Uhr in Barntrup statt.