Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

"Riegel vor! Sicher ist sicherer."

Riegel vor! Sicher ist sicherer.
"Riegel vor! Sicher ist sicherer."
Landesweiter Aktionstag der Polizei NRW gegen Wohnungseinbruch am 25. Oktober 2020
Nina Ehm

Ein Einbruch ist für viele Menschen ein schockierendes Erlebnis – zum Teil nicht nur mit finanziellen sondern auch mit tiefgreifenden psychologischen Folgen. Das Sicherheitsgefühl in den eigenen vier Wänden kann verloren gehen. Deshalb klärt die Polizei Lippe im Rahmen der landesweiten Präventionsaktion „Riegel vor! Sicher ist sicherer.“ auch in diesem Jahr über Einbruchschutz auf.
Durch richtiges Verhalten und die optimale Sicherungstechnik können viele Einbrüche verhindert werden. Über ein Drittel der Einbrüche bleibt nicht zuletzt wegen sicherungstechnischer Einrichtungen oder auch durch aufmerksame Nachbarn im Versuch stecken.

Am 25. Oktober 2020 ist der landesweite Aktionstag der Polizei NRW gegen Wohnungseinbruch. Im Rahmen dessen veranstalten wir schon am Freitag, 23. Oktober 2020, von 17.00 bis 19.00 Uhr einen gemeinsamen Online-Vortrag mit der Verbraucherzentrale NRW zum Thema Einbruchschutz. Kriminalhauptkommissar Tim Lukowski von der Polizei Lippe und Dipl.-Ing. Matthias Ansbach von der Verbraucherzentrale NRW (Energieberatung Kreis Lippe) informieren Sie ausführlich darüber, wie Sie sich vor Einbrechern schützen können und warum vor allem die richtigen Fenster und Türen so enorm wichtig sind.
Wer Interesse hat am Online-Vortrag teilzunehmen, meldet sich bitte vorab per E-Mail unter detmold.energie@verbraucherzentrale.nrw an. Die Zugangsdaten für den Online-Vortrag werden Ihnen im Anschluss per E-Mail zugeschickt. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer/innen!

Landesweit wie auch im Kreis Lippe sind die Zahlen der Wohnungseinbrüche rückläufig. 2019 gab es in ganz NRW 26.857 Fälle. 2018 waren es landesweit noch 29.904 Fälle. Bei uns in Lippe war 2019 mit 336 Taten im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls ein weiterer Rückgang der Gesamtfallzahlen zu verzeichnen (-1,5 %). Dieser Trend scheint sich auch für das Jahr 2020 fortzusetzen.

Helfen Sie mit, damit das so bleibt:

  • Achten Sie auf verdächtige Personen, Fahrzeuge, Situationen und Geräusche.
  • Rufen Sie im Verdachtsfall sofort die Polizei über 110.
  • Sorgen Sie vor: Schließen Sie stets Türen und Fenster, auch wenn Sie nur kurz das Haus verlassen. Lassen Sie zum Beispiel Nachbarn Ihren Briefkasten leeren, wenn Sie in den Urlaub fahren. Viele Kleinigkeiten in Ihrem Verhalten können beim Schutz Ihres Heims helfen.
  • Holen Sie sich Unterstützung: Lassen Sie sich neutral und kostenlos von Ihrer Polizei zum Einbruchschutz beraten.

Wie das geht?
Wir geben Ihnen Informationen, wie Sie Ihr Zuhause wirkungsvoll schützen können und welche Sicherungstechnik geeignet ist. Für eine individuelle Beratung wenden Sie sich einfach an unsere kriminalpolizeiliche Beratungsstelle: Telefonnummer 05231/6090, Ansprechpartner Tim Lukowski. Unsere Kolleginnen und Kollegen beraten Sie neutral und kostenlos über Sicherungsmaßnahmen, die aus Sicht der Polizei für Ihr Haus oder Ihre Wohnung sinnvoll und empfehlenswert sind.

Sichern Sie Ihr Zuhause vor Einbrechern und sorgen Sie für Sicherheit und Geborgenheit in den eigenen vier Wänden!