Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

ROADPOL Safety Days

ROADPOL Safety Days
ROADPOL Safety Days
Aktionswoche der Polizei Lippe zum Thema „Ablenkung am Steuer“ vom 16. bis 22. September 2020
Nina Ehm

Ablenkung am Steuer ist eine der häufigsten Unfallursachen im Straßenverkehr. Bei mindestens 10 Prozent aller Unfälle mit Personenschaden ist Ablenkung die Unfallursache. Um auf die Gefahren durch Ablenkung am Steuer aufmerksam zu machen, haben wir uns vom 16. bis 22. September 2020 an der europaweiten Verkehrssicherheitsaktion „ROADPOL Safety Days“ und der Verkehrssicherheitskampagne "Runter vom Gas" vom BMVI und DVR beteiligt. Polizeidienststellen in ganz Europa führten während der Aktionswoche verschiedene Präventionsaktionen und Kontrollen durch, um mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen und auf die Gefahren im Straßenverkehr durch Ablenkung hinzuweisen.

Im Rahmen der „ROADPOL Safety Days“ fand am 16. September 2020 ein landesweiter Kontrolltag im gesamten Kreisgebiet Lippe zum Thema „Ablenkung im Straßenverkehr“ statt. Kontrolliert wurden neben Pkws und Lkws auch Rad- und Pedelec-Fahrende. Im Fokus der Kontrollen lag die Nutzung von Mobiltelefonen am Steuer, da das Telefonieren oder Schreiben von Textnachrichten beim Fahren das Unfallrisiko erheblich steigern.

Das Ergebnis ist beunruhigend: Insgesamt mussten 82 Handyverstöße festgestellt werden – davon 75 bei Pkw-Fahrenden, 5 bei Lkw-Fahrenden und 2 bei Pedelec-Fahrenden. Hinzu kamen 65 sonstige verkehrsrechtliche Verstöße sowie 5 Verkehrsvergehensanzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie eine wegen Fahren ohne Pflichtversicherung. Hier gelangen Sie zu unserer Pressemitteilung zum Kontrolltag!
Bei weiteren Kontrollen in der Aktionswoche wurden nochmals 80 Handyverstöße festgestellt. Darüber hinaus wurden 21 Verwarngelder wegen Verstoßes gegen die Gurtpflicht erhoben.

Am 19. September 2020 klärte unsere Verkehrssicherheitsberatung im Rahmen eines Präventionstages in der Detmolder Innenstadt ausführlich über die Gefahren von Ablenkung im Straßenverkehr auf. Der Informationsstand wurde zu unserer Freude von zahlreichen Lipperinnen und Lippern besucht. Auffallend häufig nutzten auch viele Radfahrende diese Gelegenheit, um Fragen zu verschiedensten Situationen im Straßenverkehr zu stellen und sich Unklarheiten von unseren Verkehrssicherheitsberaterinnen und -beratern erklären zu lassen.

Unser Ziel dieser Aktionswoche war es, weniger Verkehrsunfallopfer verzeichnen zu müssen. Daher auch weiterhin unser Appell an Sie alle: Nehmen Sie bitte stets achtsam und sehr bewusst am Straßenverkehr teil - egal ob Sie mit dem Fahrrad oder Auto, als Fußgänger oder mit einem E-Scooter unterwegs sind. Bestenfalls erkennen Sie eigene Muster, die verbessert werden können. Vielleicht sehen Sie bei anderen Verkehrsteilnehmenden auch Verhaltensweisen, die Sie in Zukunft gerne kopieren oder aber keinesfalls nachahmen möchten.

Die Aktionswoche zeigt deutlich, dass vor allem die Gefahren durch das Handy am Steuer von zahlreichen Verkehrsteilnehmenden unterschätzt werden. Daher wird Ihre Polizei Lippe auch weiterhin verstärkt am Thema "Ablenkung im Straßenverkehr" arbeiten, um die lippischen Straßen noch sicherer für Sie zu machen. Helfen auch Sie dabei mit Menschenleben zu retten!