Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Seminar „Sichtbarkeit/Unsichtbarkeit“ der Verkehrsunfallprävention und der Kriminalprävention

Seminar „Sichtbarkeit/Unsichtbarkeit“
Seminar „Sichtbarkeit/Unsichtbarkeit“ der Verkehrsunfallprävention und der Kriminalprävention
Anmeldungen für Seniorinnen und Senioren 65+ sind ab sofort möglich.

Mit dem gemeinsamen Seminarangebot „Sichtbarkeit/Unsichtbarkeit“ wenden sich die Verkehrsunfallprävention und die Kriminalprävention der lippischen Polizei an Seniorinnen und Senioren ab 65 Jahren.
Um Gefahren wie Treppenstufen oder Stolperkanten zu erkennen, tragen wir eine Brille. Oder wir machen diese Gefahren durch Aufkleber bzw. Hinweise besonders sichtbar. Bei der Mode machen es jedoch viele ganz anders: Unauffälliges mausgrau oder schwarz ist angesagt. Im Straßenverkehr ist das jedoch ein Problem.

Es ist wichtig, nicht nur selbst die Gefahr zu erkennen. Alle sollten sich durch gute Sichtbarkeit erkennbar machen, um keine Gefahr für andere darzustellen. Dabei ist es zunächst unwichtig, ob die Seniorin oder der Senior zu Fuß, auf dem Rad oder mit dem Pkw am Straßenverkehr teilnimmt. Aufgrund hoher Unfallzahlen in der Altersgruppe 65+ plädieren wir für mehr Sichtbarkeit im Straßenverkehr.

Zusätzlich weist die Kriminalprävention darauf hin, dass Wertgegenstände eher unsichtbar gemacht werden sollen. Vor allem Menschen ab 65 sollen ein besseres Bewusstsein für die Sicherung und den Schutz ihrer Wertgegenstände erhalten, so dass zukünftig keiner mehr die Handtasche im Einkaufswagen oder im Fahrradkorb liegen lässt, um Taschendieben eine Einladung auszusprechen.

Im Seminar "Sichtbarkeit/Unsichtbarkeit" erläutern und veranschaulichen beide Präventionsbereiche ihre Perspektiven. Die Teilnehmenden bekommen Tipps und Tricks an die Hand, um im Alltag rundum besser geschützt zu sein.

Hier die wichtigsten Informationen zum Seminar auf einen Blick:

  • Wer:
    Seniorinnen und Senioren ab 65 Jahren
  • Wo: 
    Polizei Lippe, Waldweg 20, 32760 Detmold / Raum 103
  • Wann:
    17. Mai 2022  14:30 – 17:30 Uhr
  • Kosten:
    kostenfrei
  • Anmeldung: 
    Telefonisch unter der Rufnummer (05231) 609 - 4012 bei der Führungsstelle Verkehr
In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110