Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Sicher zur Schule

Sicherer Schulweg für neue Schulkinder
Sicher zur Schule
Nach den Sommerferien starten die Lippischen i-Dötzchen am 19. August 2021 in ihre Schulzeit. Um sicher in der Schule anzukommen, ist der Schulweg ein besonders wichtiges Thema für sie und ihre Eltern. Auf dieser Seite erhalten Sie wertvolle Tipps dazu.
Lars Ridderbusch

Bewegung und frische Luft tun gut und sind gesund. Weiterhin kann man dem morgendlichen Verkehrschaos an den lippischen Schulen damit entgegenwirken. Das sind nur zwei der Gründe, warum Kinder möglichst zu Fuß zur Schule gehen sollten. Beim Fußweg zur Schule lernen sie außerdem früh, sich sicher und selbständig im Straßenverkehr zu bewegen. Die i-Dötzchen sollten allerdings anfangs begleitet werden und nicht vom ersten Tag an alleine gehen. Zu Beginn der Schulzeit treffen die neuen Erstklässler auf dem Schulweg auf ungewohnte und neue Situationen. Eltern und Erziehungsberechtigte sind angehalten, den Schulweg gemeinsam mit dem Kind mehrfach abzugehen. In diesem Lernprozess können die Erwachsenen das Kind nach und nach auf alle möglichen Gefahren des Weges aufmerksam machen und Schritt für Schritt die Verantwortung an die Kinder übergeben. Nur wenn diese ohne Stress selbst Erfahrungen machen dürfen, lernen sie auch kritische Situationen im Straßenverkehr zukünftig richtig einzuschätzen.
Hilfestellungen für alle Erziehungsberechtigten geben die Schulwegpläne für die Grundschulen in Lippe, die auf der Website der Polizei Lippe heruntergeladen werden können. Sollten auf den Schulwegen besondere Gefahren im Straßenverkehr lauern, sind diese in den Schulwegplänen bildlich dargestellt und mit Verhaltensempfehlungen versehen.
In den ersten Wochen des neuen Schuljahres werden zusätzlich die zuständigen Bezirksdienstbeamten in die Grundschulen kommen und gemeinsam mit den neuen Erstklässlerinnen und Erstklässlern die Wege des Schulumfeldes abgehen. Dabei machen sie auch noch einmal auf besondere Gefahrenpunkte aufmerksam und besprechen sie ausführlich mit den Kindern. 


Eine Bitte der Polizei:
Das Halten und Parken vor den Schulen führt regelmäßig zu Verkehrsbehinderungen, zu gefährlichen Situationen und zu Streitigkeiten vor den Bildungsstätten. Gerade hier sollten sich die Kids sicher fühlen können. Bitte parken Sie Ihre Fahrzeuge etwas weiter von den Grundschulen entfernt (zum Beispiel in eigens dafür gekennzeichneten Hol- und Bringzonen) und gehen Sie die letzten Meter mit den Kindern zu Fuß. Auf diese Weise haben sie noch vor dem Unterricht genügend Freiraum, sich zu bewegen und anschließend konzentriert in den Schultag zu starten. Außerdem tragen Sie mit diesem Verhalten zur Verkehrssicherheit ALLER Schülerinnen und Schüler bei!
 

 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110