Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Vorbild für Erwachsene

Vorbild für Erwachsene
Vorbild für Erwachsene
Polizei Lippe dankt vier Schülerinnen und Schüler für ihr Engagement als Ersthelfer nach einem Verkehrsunfall
Lars Ridderbusch

Montag, 08. Januar 2018. Am frühen Morgen übersieht der 80-jähriger Fahrer eines Ford eine Rotlicht zeigende Ampel. Auf der Hornschen Straße in Detmold fährt er dabei zwei Mädchen an, die die Straße überqueren wollten. Ein 16-jähriges Mädchen wird leicht, ein 15-jähriges Mädchen sehr schwer verletzt.

Um 7:30 Uhr ist die Straße voll. Trotzdem fahren einige Autofahrer einfach weiter, ohne sich um die verletzten Mädchen zu kümmern. Dass es auch anders, dass es richtig geht, zeigten in der Situation drei Schülerinnen sowie ein Schüler im Alter zwischen 12 und 17 Jahren. Die Kids kümmerten sich in absolut vorbildlicher Art und Weise um die verletzten Mädchen und riefen die Rettungskräfte an. Bis zu deren Eintreffen versuchte eines der Mädchen die Autofahrer aufzuhalten, die sich, obwohl das verletzte Mädchen noch auf der Straße lag, durch die Unfallstelle schlängelten.

Die anderen drei kümmerten sich um die Verletzten. Der 17-Jährige, der sich in seiner Freizeit für das DRK engagiert, leistete fast schon professionell Erste Hilfe.

Dem 15-jährigen Mädchen geht es mittlerweile deutlich besser. Sie kann sogar schon wieder stundenweise am Schulunterricht teilnehmen.

Um dieses couragierte Verhalten zu würdigen, lud die Polizei Lippe am Donnerstag zu einem kleinen Pressegespräch ein. Ehrengäste waren die 12-jährige Jamie Marie von Hagen, die 14-jährige Lina Tabea Stender, die ebenfalls 14 Jahre alte Julia Falkenberg sowie der 17-jährige Tjalf Kirschner. Sie alle stammen aus Detmold und gehen auf das Leopoldinum-Gymnasium. Begleitet wurden sie von der Schulleiterin, Frau Posselt sowie von der Lehrerin, Frau Ehrhardt.

Polizeihauptkommissar Thomas Bartelt drückte den Kids seinen Respekt ob dieser hervorragenden Leistung aus und stellte heraus, dass sich so mancher Erwachsener dieses Verhalten als Vorbild nehmen sollte. Zivilcourage ist (leider) nicht selbstverständlich resümierte er. Anschließend durften sich die vier Kids über einen Kinogutschein freuen, den Thomas Bartelt als kleine Aufmerksamkeit überreichte.

Die Polizei Lippe plädiert für mehr Engagement, wenn es darum geht, anderen Menschen Hilfe zu leisten. Hinsehen - Handeln - Hilfe holen ist die Devise. Zumindest den Notruf der Polizei oder des Rettungsdienstes kann jeder in einer solchen Situation wählen. Wenn man Unfallopfern dann noch zur Seite steht, hat man schon viel getan.