Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Vorsicht vor Fake-Shops beim Online-Shopping für Weihnachten

Vorsicht vor Fake-Shops beim Online-Shopping für Weihnachten
Vorsicht vor Fake-Shops beim Online-Shopping für Weihnachten
Polizei Lippe gibt Tipps für ein sicheres Einkaufen im Netz.
Nina Ehm

Der Countdown bis zum Weihnachtsfest läuft und für viele heißt es nun: Geschenke einkaufen! Dafür nutzen immer mehr Menschen das Internet – einerseits pandemiebedingt, andererseits weil es bequem und schnell ist. Ein weiterer Anreiz: Viele Online-Anbieter locken aktuell mit besonders günstigen Angeboten. Neben den zahlreichen Vorzügen lauern beim beliebten Online-Shopping jedoch auch potentielle Risiken und Gefahren.

Sogenannte Fake-Shops wirken auf den ersten Blick wie echte Online-Shops. Sie werben mit Abbildungen von ihren Produkten und weiteren Informationen. Auch allgemeine Geschäftsbedingungen und ein (gefälschtes) Impressum sind vorhanden. Die Produkte gibt es jedoch im wahren Leben gar nicht. Ein erster Hinweis auf einen Fake-Shop kann bereits ein besonders günstiges Angebot für ein Produkt sein oder das Angebot einer minderwertigen Ware zu einem völlig überhöhten Preis. Der entscheidende Punkt ist allerdings immer: Die Ware kann nur gegen Vorkasse gekauft werden kann. Das heißt: Erst bezahlen Sie das Geld, bevor das Produkt geliefert wird. Doch bei Fake-Shops erfolgt nach der Bezahlung leider keine Lieferung. Ihr Geld ist somit weg!

Doch nicht immer sind Fake-Shops auf den ersten Blick erkennbar. Daher rät die Polizei Lippe: Seien Sie immer vorsichtig beim Shoppen im Netz und beachten Sie einige Sicherheitsmaßnahmen. Sollten Sie bereits Opfer eines Online-Betruges geworden sein, wenden Sie sich umgehend an Ihre Polizei und erstatten Sie eine Anzeige.

Unsere Tipps für einen sicheren Einkauf im Internet:

  • Tätigen Sie keine Spontankäufe, sondern vergleichen Sie die Preise mit anderen Angeboten.
  • Achten Sie auf Zahlungsarten und Rückgaberechte.
  • Eine Widerrufsbelehrung muss auf der Seite zu finden sein, wenn nicht: Finger weg!
  • Nutzen Sie sichere Zahlungswege.
  • Achten Sie auf ein Gütesiegel wie „Trusted Shops“ oder „EHI“ (geprüfter Online-Shop): Beim Anklicken des Zertifikates erscheinen Infos über Shop-Betreibende und einen Handelsregistereintrag.
  • Recherchieren Sie Informationen über die Verkaufsplattform in Suchmaschinen oder erfragen Sie diese bei Verbraucherzentralen.
  • Achten Sie auf eine sichere Internetverbindung (https), wenn persönliche Daten übermittelt werden.

Online-Veranstaltung zum Thema "Sichere Passwörter" & "Fake-Shops"

Am 13. Dezember 2021 lädt die Polizei Lippe gemeinsam mit der Verbraucherzentrale zu einer kostenlosen Online-Veranstaltung zum Thema „Sichere Passwörter“ und „Wie Sie Fake-Shops erkennen“ ein. Es referieren Arnd Begemann (Bereich Cybercrime) von der Polizei Lippe und Arkadiusz Galek von der Verbraucherzentrale Detmold. Los geht´s ab 18.30 Uhr, Anmeldungen per E-Mail an detmold [at] verbraucherzentrale.nrw
 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110