Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Neue Einsatzfahrzeuge und Smartphones für die Polizei Lippe

Landrat stellt die neuen Einsatzfahrzeuge vor.
Neue Einsatzfahrzeuge und Smartphones für die Polizei Lippe
Am Dienstag, 09. Juni 2020, hat Behördenleiter Dr. Axel Lehmann der Öffentlichkeit im Rahmen eines Pressegespräches die neuen Einsatzfahrzeuge und Smartphones vorgestellt. Bei der Vorstellung unterstützten ihn Sven Schmidt (Direktion ZA/Leiter der Kfz-Werkstatt Polizei) sowie Polizeikommissarin Katharina Gröne, die Beamtin des Wachdienstes in Detmold ist.
Nina Ehm

Mit dem Ford S-Max und dem Mercedes Vito modernisiert die Polizei Lippe ihre Fahrzeugflotte für den Streifendienst. Die ausgezeichnet geeigneten und technisch hoch entwickelten Fahrzeuge lösen den BMW der 3er-Serie schrittweise ab. „Insbesondere für meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Wachdienst freut es mich, dass wir mit der Anschaffung dieser Dienstfahrzeuge den Anforderungen an eine moderne und gut aufgestellte Polizei entsprechen“, so Behördenleiter Dr. Lehmann.

Bei der Auswahl der neuen Fahrzeuge, die landesweit in den Polizeibehörden zum Einsatz kommen, wurden die Ansprüche der Polizistinnen und Polizisten umfassend berücksichtigt. Vor der Beschaffung konnten die Fahrzeuge im Echtbetrieb in einigen Behörden in NRW auf Herz und Nieren geprüft werden. Für die Entscheidung des Ford S-Max und Mercedes Vito sprachen nicht nur das große Platzangebot, sondern auch die gute Ausstattung und die hervorragenden Fahreigenschaften.

Neben den neuen Einsatzfahrzeugen wurden bei der Polizei Lippe auch insgesamt 260 neue Smartphones eingeführt – weitere werden in den kommenden Monaten folgen. Die Smartphones der Marke iPhone 8 werden insbesondere im operativen Bereich eingesetzt, zum Beispiel im Streifen-, Ermittlungs- und Bezirksdienst. Zum großen Teil erhalten die Mitarbeitenden die Smartphones als persönliche Ausstattung. „Von diesem modernen Equipment versprechen wir uns einen deutlich schnelleren Informationsaustausch. Um mit den stetig steigenden Anforderungen des Polizeialltags Schritt zu halten, ist es sinnvoll diese Technologien bei der Polizei zu integrieren und zu nutzen“, erläutert Dr. Axel Lehmann.

Auf den iPhones befinden sich speziell für die Polizei entwickelte Apps, die die polizeiliche Arbeit effizienter machen. So ermöglicht beispielsweise ein Messenger sich rasch in einer bestimmten Gruppe oder einem Einsatzgeschehen auszutauschen. Bilder, Informationen sowie Dokumente werden verschlüsselt, gleichzeitig und vor allem schnell an einen entsprechenden Kreis der Mitarbeitenden übermittelt.

Eine weitere Anwendung der Smartphones bietet die Möglichkeit Kfz-Kennzeichen oder Ausweisdokumente zu scannen. Das bedeutet eine deutliche Zeitersparnis bei der täglichen Arbeit der Polizei, denn das Abfragen in polizeilichen Auskunftssystemen wird dadurch sicher und zügig ermöglicht. In Zukunft werden noch weitere Apps mit neuen Funktionen dazu kommen. Abschließend erklärte Behördenleiter Dr. Lehmann: „Durch modernste Technik und Ausrüstung ist die Polizei Lippe auch zukünftig gut gerüstet, um die Sicherheit der Lipperinnen und Lipper zu gewährleisten.“