Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Messstellen im Kreis Lippe

Logo Geschwindigkeitsmessung
Messstellen im Kreis Lippe
Die Polizei Lippe will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen. Geschwindigkeitsmessungen in Lippe ab sofort nur noch unangekündigt.

Zu schnelles Fahren im Straßenverkehr erhöht die Wahrscheinlichkeit von schweren Unfällen erheblich. Rasen gefährdet alle Verkehrsteilnehmenden überall und ist der Killer Nummer 1 auf unseren Straßen! Deshalb geht die Polizei Lippe konsequent gegen überhöhte Geschwindigkeit vor. Um Sie und Ihre Familien vor schlimmen Verkehrsunfällen und deren Folgen zu schützen, kontrollieren wir die gefahrenen Geschwindigkeiten im ganzen Kreisgebiet Lippe - unangekündigt.

Ab sofort gehen wir neue Wege bei der Kommunikation von Geschwindigkeitskontrollen. Manche Verkehrsteilnehmende werden es vermissen - andere werden sich freuen, dass die Veröffentlichung der Messstellen nun der Vergangenheit angehört.

Grundsätzlich ist es den Polizeibehörden in NRW freigestellt, ob Messstellen veröffentlicht werden. Bislang veröffentlichte die Polizei Lippe jeden Freitag eine kleine Auswahl (Ort und Straße) der Messstellen für die kommende Woche. Zusätzlich wurde immer auch unangekündigt "geblitzt". Die Ankündigung wurde für Präventionshinweise genutzt, um regelmäßig auf die Gefahren des zu schnellen Fahrens aufmerksam zu machen. Auch weiterhin bekämpfen wir intensiv das Rasen auf lippischen Straßen durch eine Mischung von Kontrolle, Sanktionierung und Prävention, um schwere Verkehrsunfälle zu verhindern. Die repressive Seite wird zukünftig gestärkt, Präventionshinweise werden mit den Ergebnissen von Geschwindigkeitsmessungen als Pressemitteilung und auf den Social-Media-Kanälen der Behörde kommuniziert, um eine größere Abschreckung zu erreichen. 

Ein aktueller Anlass hat uns in der Entscheidung bestärkt, die Kommunikationsstrategie bei der Geschwindigkeitsüberwachung zu ändern. Bei den Geschwindigkeitsmessungen am sogenannten "Car-Friday" zogen wir eine ernüchternde Bilanz: Über 850 Menschen waren an diesem Tag mit ihren Fahrzeugen zu schnell auf lippischen Straßen unterwegs! Über 330 Verkehrsteilnehmende überschritten die erlaubten Geschwindigkeiten so deutlich, dass gegen sie eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt wurde. 12 Personen werden eine Zeit lang auf ihren fahrbaren Untersatz verzichten müssen. Darüber hinaus waren über 520 Verkehrsteilnehmende so schnell, dass ein Verwarngeld fällig ist. 


Das zu schnelle Fahren ist immer noch ein Hauptgrund für schwerste Verletzungen bei Verkehrsunfällen auf unseren Straßen. Bitte halten Sie sich daher IMMER an die geltenden Höchstgeschwindigkeiten! Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in Lippe steht für uns an erster Stelle. Und die Sicherheit sollte auch für Sie an erster Stelle stehen. Fahren Sie also nicht langsamer, um Geld zu sparen, sondern um gesund ans Ziel zu kommen und niemanden zu gefährden.
Das Ergebnis unserer Kontrollen zeigt deutlich, dass Geschwindigkeitsmessstellen auch weiterhin sinnvoll und notwendig sind - in Zukunft jedoch unangekündigt. 

Bitte beachten Sie: Beim Blitzen arbeiten wir mit unterschiedlichen Messsystemen und Fahrzeugen - nicht alle unsere Messstellen werden auch als solche wahrgenommen.

Fahren Sie bitte stets vorsichtig und mit angemessener Geschwindigkeit. Schützen Sie sich und andere Verkehrsteilnehmende, indem Sie aufeinander Rücksicht nehmen. Die Polizei Lippe wünscht Ihnen eine gute Fahrt – kommen Sie sicher und gesund an Ihr Ziel!

Warum? Wieso? Weshalb? Die Polizei Lippe klärt auf:

  • Wieso wir in bestimmten Bereichen nicht blitzen können?
    Ob und wie kontrolliert werden kann, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum Beispiel spielen die örtlichen Gegebenheiten eine Rolle. Sprich, können die Messgeräte so aufgestellt werden, dass beweissichere Messungen möglich sind. Hin und wieder können Messungen leider aus technischen Gründen nicht ermöglicht werden. Dennoch behalten wir solche Orte im Blick. Unser Verkehrsdienst arbeitet hier eng mit den Kommunen und unserem Wach- und Bezirksdienst zusammen, um gemeinsam Polizeipräsenz zu zeigen und konsequent gegen überhöhte Geschwindigkeit vorzugehen.
     
  • Was können Sie tun, wenn Sie in einem bestimmten Gebiet vermehrt Geschwindigkeitsverstöße bemerken?
    Nehmen Sie gerne Kontakt zu Ihrem jeweiligen örtlichen Bezirksdienstbeamten auf oder schreiben Sie uns eine E-Mail mit Ihrem Hinweis an poststelle.lippe [at] polizei.nrw.de. Unsere Kolleginnen und Kollegen prüfen, ob dort bereits gemessen wurde oder dies in Zukunft möglich ist.
In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110