Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Social-Media-Netiquette der Polizei Lippe

Social Media Logos
Social-Media-Netiquette der Polizei Lippe
Unsere Netiquette-Regeln für eine faire und vor allem sachliche Kommunikation auf unseren Social-Media-Auftritten

Liebe Facebook- und Twitter-Fans,

herzlich Willkommen auf unseren Social-Media-Auftritten!

Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch mit Ihnen und wünschen uns eine faire und vor allem sachliche Kommunikation. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum und auch die üblichen gesellschaftlichen Regeln der Höflichkeit sollten beachtet werden. Bitte beachten Sie deshalb unsere Social-Media-Netiquette.

Erreichbarkeiten

Zuerst einmal: Wählen Sie für Notrufe bitte immer die 110!

Die Social-Media-Seiten werden nicht rund um die Uhr betreut, aber über den telefonischen Notruf bekommen Sie umgehend Hilfe.

Auf unseren Social-Media-Seiten können Sie keine Anzeigen erstatten. Dafür wenden Sie sich bitte an eine unserer Polizeiwachen oder nutzen die Möglichkeit einer Online-Anzeige.
Bitte posten Sie auf unseren Social-Media-Auftritten keine Zeugenhinweise, personenbezogenen und/oder sachdienlichen Hinweise als Kommentar. In unseren Zeugenaufrufen und Fahndungen nennen wir Ihnen immer die jeweils zuständige Dienststelle mit telefonischer Erreichbarkeit, bei der Sie sich bitte melden, wenn Sie Hinweise haben.

Soziale Netzwerke sind immer auch eine Plattform für Diskussionen. Und das ist auch gut so! Wir bitten Sie allerdings, sich beim Diskutieren an unsere Netiquette-Regeln zu halten. Wir freuen uns, wenn Sie unsere Beiträge kommentieren. Gibt es Anlass zu Kritik? Kein Problem! Teilen Sie uns diese gerne in sachlicher und konstruktiver Form mit. Denken Sie aber bitte in Diskussionen immer daran, dass auf der anderen Seite auch ein Mensch sitzt. Lassen Sie uns gemeinsam fair und respektvoll miteinander umgehen. 

Netiquette-Regeln

  • Wir dulden niemals Rassismus, Diskriminierung, Gewaltverherrlichung, Pornografie, Sexismus, Fremdenfeindlichkeit, Beleidigungen, Verleumdungen, üble Nachrede, Urheberrechtsverletzungen, die bewusste Verbreitung von Fake News und Ähnliches – egal ob in Kommentaren, Profil- oder Titelbildern, in Benutzernamen oder Profilbeschreibungen.
  • Wir lassen Kommentare auch zu, wenn sie sachliche Kritik enthalten oder wir deren Auffassung nicht teilen. Bitte bleiben Sie bei Diskussionen aber grundsätzlich fair und respektvoll gegenüber allen anderen Teilnehmenden.
  • Kommentare, die gegen unsere Grundregeln verstoßen, werden sofort gelöscht und gemeldet. Anschließend prüfen wir, ob Nutzende zukünftig von unserem Social-Media-Angebot ausgeschlossen werden.
  • Bei strafrechtlicher Relevanz von Kommentaren kann es zu einer strafrechtlichen Verfolgung kommen! Dafür werden diese Kommentare zur weiteren Prüfung an die zuständige Dienststelle weitergeleitet.
  • Bei leichten Verstößen nehmen wir Kontakt zu den Schreibenden auf und weisen darauf hin, so dass Kommentare angepasst werden können. Geschieht dies nicht, verbergen wir Kommentare, so dass diese nur noch für Verfassende selbst und Freunde zu sehen sind – aber nicht mehr für die Öffentlichkeit. Nutzende werden darüber in der Regel nicht in Kenntnis gesetzt.
  • Wir dulden keinen Missbrauch unserer Social-Media-Kanäle als Werbe- oder Verkaufsplattform. 
  • Jeder Kommentar, der einen Link oder Verweis auf eine andere Seite enthält, wird gelöscht. Damit möchten wir verhindern, dass zum Beispiel über Social-Media-Bots Schadsoftware verbreitet wird. Außerdem verhindern wir so Verstöße gegen das Urheberrecht.
  • Da alle Kommentare und Beiträge öffentlich sind, posten Sie bitte keine Telefonnummern, Kontaktadressen sowie andere private Details von sich oder Dritten. Auch diese werden ansonsten von uns gelöscht.
  • Aus Respekt vor jedem Menschen siezen und „gendern“ wir konsequent, wenn Nutzende angesprochen werden.
  • Bitte lassen Sie sich nicht von „Störenfrieden“ provozieren, die bewusst Streit suchen. Ignorieren Sie diese einfach am besten. Sollte es notwendig sein, greifen wir schlichtend ein.

Ihr Social-Media-Team der Polizei Lippe

RBe Dr. Laura Merks
PHK Lars Ridderbusch
RBe Nina Ehm